Saftiger Kokoskuchen

Saftig lockerer Kokoskuchen mit Kokosmilch


Kokosfans aufgepasst! Dieser leckere und super saftige Kokoskuchen ist nicht nur vegan, sondern auch eine echte Kokos-Bombe!


Der Kokoskuchen kommt ganz ohne Milch, Butter oder Öl aus. Stattdessen verwenden wir Kokosmilch, die den Kuchen zwar leider nicht kalorienarm, jedoch super saftig, locker und geschmacksintensiv macht. Die feinen Kokosraspeln sowie die knusprigen Kokoschips sorgen für etwas Crunch und einen noch intensiveren Kokosgeschmack, der dich in den siebten Kokos-Himmel katapultiert, versprochen!


Das Rezept sowie die Zubereitung des Kuchens könnte nicht einfacher und schneller sein. Dadurch eignet sich der Kuchen nicht nur für jeden erdenklichen Anlass, sondern auch zum Naschen zwischendurch.


Saftiger Kokoskuchen vegan
Saftiger Kokoskuchen mit Kokosmilch

Zutaten für den Kokoskuchen:

  • 300 g Mehl

  • 50 g Kokosraspeln

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 120 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 Tl Vanilleextrakt

  • Saft einer halben Zitrone

  • 1 Dose Kokosmilch (400ml)

Zutaten für den Zuckerguss:

  • Puderzucker

  • Hafermilch

  • Zitronensaft

  • Kokoschips


Zubereitung des Kokoskuchens:

  1. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.

  2. Kokosmilch kurz erwärmen, bis sie eine cremige Konsistenz hat.

  3. Die Kokosmilch sowie den Zitronensaft und den Vanilleextrakt zu den trockenen Zutaten hinzugeben und gut miteinander verquirlen.

  4. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und bei 175°C Ober-/ Unterhitze für circa 50 Minuten backen. Der Kuchen ist durchgebacken, wenn du ein Holzstäbchen in die Mitte des Kuchens steckst und kein Teig mehr daran kleben bleibt.

  5. Kuchen vor dem Stürzen aus der Form circa 20 Minuten beiseite stellen und abkühlen lassen.

  6. Puderzucker, Zitronensaft und etwas Hafermilch mischen und damit den Kuchen glasieren.

  7. Optional mit Kokoschips dekorieren.


Saftiger Kokoskuchen mit Kokosmilch
Saftiger und veganer Kokoskuchen