"Superfoods" für`s Müsli

Samen, Nüsse und Kerne für Müsli, Joghurt & Co


Oft ist es ganz einfach, schon mit wenig Aufwand, eine große Wirkung zu erzielen.

Einen großen Teil an Nährstoffen, Mineralien und Vitalstoffen können und sollten wir ganz einfach schon im Rahmen unseres Frühstücks abdecken, um gestärkt in den Tag zu starten. Im folgenden Beitrag möchte ich euch meine Top5 "Superfoods" verraten, die ihr ganz einfach in euren Alltag integrieren und somit eurem Körper und eurer Gesundheit etwas Gutes tun könnt.



Cashewkerne


Cashewkerne überzeugen mit ihrem milden, leicht buttrigen Aroma und sind zudem vielseitig einsetzbar. So können wir sie einfach zu Müsli, Joghurt oder Salat hinzugeben oder sie sogar für cremige und proteinreiche "Käse"-Soßen verwenden.


Hochwertiges pflanzliches Protein

Mit etwa 16g pro 100g, stellen sie

insbesondere bei der pflanzlichen

Ernährung, eine gute Proteinquelle dar.


Magnesium- und Phosphorquelle

Die Verbindung von Magnesium und Phosphor wirkt sich positiv aus unsere Nerven, Muskeln, Zähne, Knochen und unser Herz aus.


B-Vitamie

Durch ihren beachtlichen Anteil an

Vitamin B1 und Vitamin B6, tragen Cashewkerne zur Funktion unseres Nervensystems bei und helfen uns bei der Energiegewinnung aus Kohlenhydraten und Eiweiß.


Stimmungsaufheller

Cashewkerne verfügen mit 290mg auf

100g über besonders viel L-Tryptophan,

eine Aminosäure, die zur Herstellung des

Glückshormons Serotonin benötigt wird.



Walnüsse


Walnüsse sind allein geschmacklich bei den meisten von uns schon ganz weit vorne und sind uns schon allein durch ihre Form, die an die eines Gehirns erinnert, als wahres Superfood bekannt. Dieser gute Ruf kommt allerdings nicht von ungefähr, denn in Walnüssen ist alles in großen Mengen vorhanden, was uns und unserem Körper guttut.


Hoher Gehalt an Antioxidantien

Durch ihren hohen Gehalt an Antioxidantien, wirken Walnüsse freien Radikalen entgegen.


Reich an Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren helfen uns bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels sowie bei der Aufrechterhaltung einer intakten Herzfunktion.


Krebsrisiko wird gesenkt

Walnüsse können durch ihren hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuen, Antioxidantien und Phytosterole zur Prävention von Krebs eingesetzt werden.


Hirnfutter

Die Kombination aus Spurenelementen,

Mineralstoffen, B-Vitaminen, genügend

Aminosäuren und

hochwertigem Eiweiß versorgt unser

Gehirn mit ausreichend Energie und

macht es leistungsfähiger.



Haferflocken


Hafer ist mein "Superfood" schlechthin, dem allerdings leider noch immer zu wenig Beachtung geschenkt wird. Dabei stecken so viele Nährstoffe und Mineralien in ihm, dass wir ihn am besten täglich zu uns nehmen sollten.


Ballaststoffe

Die vielen Ballaststoffe im Hafer kurbeln unsere Verdauung an und halten uns lange satt.


Hochwertiges Eiweiß

Hafer enthält mehr Eiweiß als andere Getreidearten und verfügt zudem über besonders hochwertiges Eiweiß.


Magnesium

Magnesium ist einer der wichtigsten Mineralstoffe in unserem Körper und erfüllt Funktionen des Nervensystems, der Muskelarbeit, der Knochenbildung sowie des Energiestoffwechsels


Entzündungshemmend

Durch das Antioxidans "Avenanthramid", wird dem Hafer eine entzündungshemmende und

wundheilende Wirkung auf die Haut

zugeschrieben.


Kieselsäure

Durch die reichlich enthaltene Kieselsäure,

schützt und stärkt Hafer besonders Haut,

Haare, Nägel und unsere Knochengesundheit.



Geschrotete Leinsamen


Leinsamen sind sowohl geschrotet als auch als Öl, ein wahrer Immunbooster. Beim Verzehr der Leinsamen gilt jedoch zu beachten, lediglich geschrotete oder eingeweichte Leinsamen zu verwenden, da nur diese vom Körper richtig verwertet werden können. Allerdings ist es nach dem Verzehr der Leinsamen sehr wichtig in ausreichenden Mengen zu trinken.


Herzgesundheit

Der hohe Gehalt an Omega-3-Fettsäuren fördert die Herzgesundheit, kann unseren Blutdruck senken sowie Entzündungsprozesse hemmen und somit auch eine vorbeugende Wirkung gegen Krebs erzielen.


Verdauungsfördernd

Leinsamen verfügen über Schleimstoffe im Inneren, welche nach dem Verzehr im Körper zu quellen beginnen und somit unsere Verdauung anregen.


Gesunde Haarpracht

Leinsamen sind sehr fettreich und verfügen dabei über sehr hochwertiges Fett. In Verbindung mit

den enthaltenen Vitaminen

und Mineralien, verhelfen uns Leinsamen

zu einer glänzenden Haarpracht.



Sonnenblumenkerne


Sonnenblumenkerne sind echte Kraftpakete und wahre Allrounder was den Gehalt an wichtigen Mineralstoffen betrifft. Allerdings sollte auf die Verzehrmenge geachtet werden, da in Sonnenblumenkerne viel Omega-6 enthalten ist.


Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren tragen vor allem zum Schutz vor Herz- und Kreislauferkrankungen bei.


Hoher Eiweißgehalt

Sonnenblumenkerne punkten mit 19 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm und enthalten somit mehr Proteine als mache Fleischsorten.


Eisen

Die Menge von 5-6 mg auf 100 Gramm entspricht etwa der Hälfte des täglichen Bedarfs von Männern und einem Drittel des der Frauen.


Vitamin E

Vitamin E hat eine besonders antioxidative Wirkung, stärkt Haut und Haare und beugt Falten vor.


Zahn- und Knochengesundheit

Das in den kleinen Kernen enthaltene

Phosphor, schützt und stärkt Knochen

sowie Zähne und ist zudem für den

Energiestoffwechsel unserer Zellen

wichtig.



Mit diesen "Superfoods" steht einem guten Start in den Tag nichts mehr im Wege!


KLECKERLISCHEN

"Unsere Nahrungsmittel sollten Heil-,

unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein 

Hippokrates

Genau das ist mein Ansatz und ich bin davon überzeugt, dass unsere Lebensmittel einen ganz entscheidenen Einfluss auf unseren Körper und unsere Gesundheit haben.

Wieso lassen wir dann nicht einfach unsere Nahrung für uns arbeiten? 

Copyright © 2021 by Kleckerlischen