Rhabarber-Crumble

Streusel-Auflauf mit säuerlich süßem Rhabarber



Besonders jetzt, bei den sommerlichen Temperaturen, schlägt mein Herz für Rhabarber höher und ich könnte jeden Tag neue Rezepte ausprobieren.

Wenn es nach mir ginge, wäre übrigens das ganze Jahr Rhabarber-Zeit!


Um die letzten Tage der Rhabarber-Saison aber noch einmal so richtig auszukosten, habe ich mein absolutes Lieblings-Rhabarber-Rezept für euch: Rhabarber-Crumble!

Der leicht säuerliche und süße Geschmack des Rhabarbers und die knusprigen Streusel sind einfach ein Träumchen!


Schnell und einfach zubereitet ist dieses Rhabarber-Crumble ideal für warme Sommertage im Garten. Das saftige Dessert schmeckt sowohl warm und frisch aus dem Ofen als auch kalt. Mir schmeckt das Crumble am besten, wenn es abgekühlt und etwas durchgezogen ist - dann ist es besonders saftig und lecker,



Rhabarber-Crumble
Fruchtges Rhabarber-Crumble

Zutaten für das Rhabarber-Crumble

  • 1 kg Rhabarber

  • 300 g Mehl

  • 150 g Margarine

  • 120 g Zucker

  • 1 Päckchen Bachpulver

  • Mandeln gehobelt


Zubereitung des Rhabarber-Crumble

  1. Rhabarber schälen, in Würfel schneiden und in einer großen Schüssel mit 2-3 Esslöffel Zucker ziehen lassen.

  2. Mehl, Zucker, Margarine und Backpulver zu einem glatten weichen Teig vermengen.

  3. Fröschen einfetten, vom Teig Krümel zupfen und abwechselnd mit den Rhabarberstückchen schichten. (Optional mit Mandeln bestreuen)

  4. Crumble bei 180° Grad Ober-/ Unterhitze für 30 bis 40 Minuten backen.


Rhabarber-Crumble
Saftiges Crumble mit säuerlich/ süßem Rhabarber
Rhabarber-Crumble